Mudras – Yoga mit den Fingern. Das Kalesvara Mudra

mudraMudra ist Siegel, Geste, mystische Stellung (der Hände). Wohl am bekanntesten sind die Handgesten. Mudras sind nicht unbedingt indische oder orientalische Erfindungen. Die gefalteten Hände als Geste des Betens kennen wir auch etwa im Christentum.

Es gibt viele Bedeutungen und Zusammenhänge, in denen der Begriff Mudra vorkommt. Im Indischen Tanz werden über Hand- und Körperstellungen ganze Geschichten erzählt und Gefühle und innere Verfassungen der darzustellenden Figuren ausgedrückt. In der darstellenden Kunst Asiens kann man über Hand- und Körperhaltungen einen bestimmten Gott bzw. einen bestimmten Aspekt eines Gottes ausdrücken. Mudras können auch Rituale während Opfergaben sein. Oder Mudra ist die Partnerin im rituellen Geschlechtsverkehr in bestimmten Formen des Tantrismus.

Die Mudras, die wir als Handhaltungen im Yoga benutzen, haben vor allem eine symbolische Bedeutung. Sie stellen bestimmte Bewusstseinszustände dar und wirken umgekehrt auch auf das Bewußtsein ein.

Wie komme ich gerade heute zu den Mudras? Ganz einfach. Die letzten Tage waren für mich sehr hektisch und ich bin zu keiner großen eigenen körperlichen Yogapraxis gekommen. Und da bin ich wieder „auf die Finger gekommen“. …

kalesvara-mudraKalesvara – Mudra

Lege die Spitzen von Daumen und Mittelfinger aneinander. Die anderen Finger liegen mit dem zweiten Fingerglied aneinander.

Schließe die Augen und richte den Blick hinter den geschlossenen Liedern auf die Stelle zwischen den Augen. Spreize die Ellbogen und halte das Mudra vor die Stirn.

Man kann auch am Schreibtisch üben. Die Ellbogen aufstützen und die Stirn und Mudra aufeinander ausrichten.

Konzentriere Dich auf den Raum zwischen den Händen und der Stirn.

Diese Mudra ist dem Gott Kalesvara geweiht. Er hat die Macht über die Zeit. Zeit spielt in dieser Haltung keine Rolle. Spüre die Weite, Ruhe und den Raum um Dich.

Verharre in der Haltung solange es die Situation möglich macht, aber strebe einige Minuten, 5 bis 10 an.

Ich bin bei mir. Meine Gedanken sind klar und frei. In mir ist Ruhe

Beiträge zum Thema Mudra im Alltag Leben Blog
Anjali Mudra – Mudra des Zusammenführens, der Sammlung, des Gebetes und des Grußes. Auch Atmanjali Mudra und Namaste (Mudra). [Dieser Beitrag]
Ganesha Mudra – Erweckt nicht nur die Liebe zu dir und deinen Mitmenschen. Bringt Weite ins Leben und deinen Brustraum.
Linga Mudra – Bei Erkältungskrankheiten, Förderung der Selbstheilungskräfte (Fieber), Stärkung des Immunsystems, Hilfe beim Abnehmen.
Kalesvara Mudra – Zentrierung, Erfahrung von Ruhe, bei Stresssituationen, macht die Gedanken klar.

Links zu Mudras:
http://healing.about.com/od/east/ig/Mudra-Gallery/Shankh.htm
http://www.sattva-adarsha.de/dtan/GIII/mu.pdf
http://fingeryoga.com/mudras/index.php

fotos: stockexpert.de, http://www.fingeryoga.com

6 thoughts on “Mudras – Yoga mit den Fingern. Das Kalesvara Mudra

  1. Pingback: Ganesha Mudra – Yoga mit den Fingern III. | Im Alltag leben Blog

  2. Pingback: Mudras – Yoga mit den Fingern II. Linga Mudra | Im Alltag leben Blog

  3. Heide on

    Also, ist es nicht so, dass die abgebildeten Hände nicht arbeitende Hände sind?
    Die Hände sehen doch krank aus – so sehr ich Mudras schätze und liebe, da sie uns enorm weiten – aber diese Hände, kraftlos, saftlos, aussagelos, flach.
    Leblos? Halbtot.
    Für mich: schlechtes Beispiel.

  4. Hallo Bernd,
    ich habe heute auf Google nach Mudras und finger Joga gesucht.Was finde ich? Deine Seite. Finger Joga kenne ich schon viele Jahre und immer wenn meine anderen Hilfsmittel nicht so effektiv sind, nehme ich mein Buch von Kim da Silva hervor und praktiziere mal wieder diese Mudras.Ich hab das Kalesvara-Mudra ausprobiert, die wirkung ist sehr beruhigend, weil man wirklich konzentrieren muss.
    Auch Dir noch ein gute Neues 2008
    Grüsse zentao

  5. Hi Sattya, wenn Dir die Bilder auf den Links nicht reichen, muss ich auf Bücher verweisen. Ein spezielles Mudra-Poster ist mir nicht bekannt. Gertrud Hirschi hat zwei Bücher mit dem Titel „Mudras „verfasst, die ich beide empfehlen kann.

    Viele Grüße, Bernd

  6. sattya on

    Hallo, wunderschöne Seiten, sehr gute Informationen, habe eine Frage zu den sehr schönen Bildern auf der Mudraseite, gerne würde ich solche Poster/Bilder beziehen, kannst Du mir da einen Tipp/Rat geben?

    Vielen herzlichen Dank und liebe Grüße
    Sattya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.