Mit Leidenschaft handeln

Was führt uns dazu Dinge zu tun?

Gewohnheit, Pflichtgefühl, innerer und äußerer Zwang?

kehrenJeder hat vermutlich Tätigkeiten, die erledigt werden, weil sie einfach anliegen oder weil man sie tun muss. Und doch gibt es immer Dinge, die man einfach aus Lust tut. Weil sie Spass machen, uns weiterbringen, uns etwas – was auch immer – bedeuten.

„Die großartigsten Dinge im Leben bleiben trocken, bedeutungslos oder unfruchtbar, wenn wir ohne Verbindung mit dem Herzen handeln „(nach Kornfield). Die christliche Bibel macht aus diesem Motiv das Hohelied der Liebe.

Manchmal muss ich mich selbst erinnern, warum ich die Dinge tue. Im Alltag schleichen sich schnell Gewohnheiten ein. Aus der ursprünglichen Lust am Tun wird das Pflichtgefühl. Da hilft es sich daran zu erinnern, warum ich die Dinge tue. Und oft stellt sich dann die Lust und die Leidenschaft wieder ein. Selbst bei ganz simplen Alltagstätigkeiten.

foto: beimer / photocase.de


Warning: printf(): Too few arguments in /homepages/26/d18378530/htdocs/blog/wp-content/themes/sampression-lite/comments.php on line 35

  1. Arbeiten mit Leidenschaft! Leider haben nur wenige das Glück, die Tätigkeit zu lieben, die für ihren Unterhalt sorgt. In erster Linie steht da das Pflichtgefühl und oftmals fehlt der Mut, dass zu tun was das Herz sich wünscht. Auch wenn das unter Umständen für den Lebensunterhalt sorgen könnte.

  2. Danke, dass du mich daran erinnert hast, dass ich im Grunde meinen „Brotberuf“ heiß und innig liebe und sehr gerne arbeite. Nur… im Moment… nach drei Wochen Urlaub und viel „Liegengebliebenen“, das aufgearbeitet werden muss, ist es mit der Lust nicht so weit her.

    Gut, dass es dann Webseiten wie deine gibt, die mich daran erinnern, warum ich arbeite.

    Gruß
    Christa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.