Das ist Entspannung: Ruhe

ruhe-am-seeWenn man in die Runde fragen würde: „Was ist für Dich eigentlich Entspannung?“ wäre das Ergebnis wohl eine Zusammenstellung von Musik hören über Buch lesen, TV schauen, am See sitzen und den Fischen zusehen und einiges andere mehr.

Genau betrachtet stellt man aber schnell fest, dass alle diese Tätigkeiten nicht das sind, was man sich unter dem Begriff Entspannung vorstellt. Alle diese Dinge sind Tätigkeiten. Für mich selbst, aber auch in meinen Kursen gehe ich an diesen Begriff „Entspannung“ noch anders heran: Entspannung ist die Fähigkeit auch dann in die Ruhe zu kommen, wenn die äußeren Umstände dem eigentlich entgegenstehen.

Entspannung ist also die Methode oder die Fähigkeit und das konkrete Ergebnis ist die Ruhe.

Es ist immer die Ruhe, die gesucht wird, wenn wir landläufig von Entspannung sprechen. Die Ruhe als etwas, das uns hilft den Alltag besser zu bestehen, die Ruhe, die uns hilft Abstand zu gewinnen, wenn es all zu hektisch wird.

Wenn wir uns einer Entspannungsmethode wie dem Autogenen Training oder einer der Methoden im Yoga bedienen, dann ist nicht die Entspannung im Zentrum der Betrachtung, sondern immer die Ruhe.

gelbe-blumeUnd trotzdem lernen wir Entspannung, also die Methode. Und je besser wir die Methode beherrschen, desto besser wird es uns gelingen in die Ruhe zu kommen. Denn die Ruhe selber kann uns niemand lehren. Das ist das, was man in sich selber findet, wenn man die Entspannung beherrscht.

Im 500. Blog-Beitrag wollte ich doch mal kurz und knapp sagen, um was es in diesem Entspannungs- und Yogablog eigentlich geht 🙂 .
fotos: Dharmapa / pixelio.de; anchelito / photocase.de

Yoga News Magazin - Bookmark hinzufügen


Warning: printf(): Too few arguments in /homepages/26/d18378530/htdocs/blog/wp-content/themes/sampression-lite/comments.php on line 35

  1. Danke in die Runde 🙂
    500 Beiträge in 10 Monaten wird es kaum noch einmal geben. Der Takt wäre mörderisch. Zumal ich die Menge zugunsten einer hoffentlich tieferen Auseinandersetzung mit einem Thema reduzieren möchte.

    Es wird aber immer noch weiter als Blog geführt 😉

    Liebe Grüße

    Bernd

  2. Herzlichen Glückwunsch zum 500. Beitrag! Eine tolle Leistung nach etwa zehn Monaten:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.