Ansichtssache(n)

distelsame Die Botanikerin – kennt kein Unkraut
der Psychologe – kennt keinen Unsinn
Physiker – kennen kein Unding
Pädagogen – kennen keinen unerziehbaren Menschen
Heiler – kennen nichts Unheilbares
Wanderer – kennen keinen Umweg
Yogis – kennen nichts Unnötiges
das Leben – kennt nichts Lebloses

vom Yoga-Übungsblatt der Yogaschule Stuttgart (Rudolf Fuchs), 11. Woche 2008.
foto: Maria Lanznaster / pixelio.de

8 thoughts on “Ansichtssache(n)

  1. Pingback: “Im Alltag leben” - Blog » Lob und Tadel für den Yogalehrer

  2. Ich finde den Ansatz sehr schön, aber auch zum Nachdenken. Sind das nicht Ideale wie es sein sollte und die Welt zeigt und das es dann doch anders ist?

  3. Wunderschön – werde ich vielleicht mal nach einer Meditation vorlesen. LF Sukadev

  4. Lieber Bernd,
    ein interessanter Spruch.
    die letzte Zeile hat es mir im Moment besonders angetan:
    Das leben kennt nichts Lebloses.
    „Jetzt“
    es regnet – Leben.
    Ich sitze und schreibe – Leben.
    Du bekommst gleich meinen Kommentar – Leben …….

    LG
    Barbarsa

  5. Pingback: Normal und Un-normal: Was ist was? » THL - Coach & Berater aus Dresden, Sachsen

  6. Lieber Bernd,
    schöne Ansichtssachen zeigst Du uns da auf. Hm, wäre das nun in meinem Falle: die Büroorganisatorin kennt kein Chaos?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.