Abnehmen – neue Runde

gaensebluemchenSchon vor einige Zeit hatte ich über meine neuerliche und massive Gewichtszunahme geblogged. Meine Vermutung, dass meine Schilddrüsenwerte abgesackt seinen war richtig und hier konnte die moderne Medizin Abhilfe schaffen. Meine Werte sind wieder normal, soweit man das nach vier Wochen sagen kann. D.h. eine hormonelle Ausrede gibt es nicht mehr.

Mit kritischer Selbstbeboachtung (wozu Yoga nicht alles gut ist) muß ich selbstkritisch feststellen: Schilddrüse ist nicht alles … ’n bißchen was essen muß man auch noch. Auch mit niedrigem Thyroxinspiegel ist letztlich die Menge der zugeführten Nahrung entscheidend. Und die ist im Moment recht beträchtlich. Zu beträchtlich. Ganz normal bei drei Mahlzeiten.

Mein Beitrag zum Blogevent von kilogucker „was essen Blogger zwischendurch“ ist darum extrem kurz: Nichts, jedenfalls dieser Blogger hier. Nicht, weil ich gerade ernsthaft mit dem Abnehmen beginne, sondern weil ich tatsächlich selten zwischen den Mahlzeiten esse.

So, jetzt muss ich mal schauen, was ich genau mache. Vielleicht schließe ich mich ja den Schwergewichten der Blogsphere im 321 Blog! an? Oder findet sich hier jemand, der den Weg mitmachen möchte. So 10 Kilo in einem Jahr abnehmen? Wäre das ein Angebot?

foto: Wickelbär / photocase.de


Warning: printf(): Too few arguments in /homepages/26/d18378530/htdocs/blog/wp-content/themes/sampression-lite/comments.php on line 35

  1. Moin Markus, sorry, ich bin gerade so ‚im Thema‘, dass mir die Unverständlichkeit nicht bewusst war. Es geht um die Menge von Schilddrüsenhormonen (dafür stehen die Kürzel), die bei mir derzeit stark schwankend, aber in der Tendenz viel zu niedrig sind. Da bin ich mit Hilfe der Mediziner ‚dran‘, aber es klappt noch alles nicht ganz so, wie es sollte. Neben einigen anderen Geschichten bestimmt die Konzentration von Schliddrüsenhormonen auch den sogenannten Grundumsatz. Ist da die Konzentration zu niedrig, setzt jede einzelne Kalorie an. Eigentlich meist kein großes Problem und gut in den Griff zu kriegen. Allerdings klappert es bei mir schon seit Monaten.

    Viele Grüße

    Bernd

  2. Hallo Bernd,

    Schade, aber was sind denn THS- und T4-Werte?

    Lass von dir hören wenn es wieder los geht 🙂

    Gruß Markus

  3. Moin Markus,

    ganz schlecht. Meine THS- und T4-Werte sind leider immer noch nicht stabil und meist viel zu niedrig und auch bewegungsmäßig ist im Moment nicht viel los. Die Kombination ist fatal und auch bei mäßiger Nahrungsmittelzufuhr geht es derzeit immer noch aufwärts. Erst recht, wenn ich – wie an diesem Wochenende – gleich mit drei „Arbeitsessen“ sowie exquisiter Hotelkost beglückt werde. Unter normalen Umständen wären die in ein paar Tagen abgearbeitet, im Moment bleiben solche schönen Schlemmer-Intermezzi aber konsequent haften.

    Insoweit hoffe ich bald wieder von hohem Niveau durchstarten zu können 🙂

    Viele Grüße

    Bernd

  4. Pingback:Auswertung: Was essen Blogger zwischendurch? » Kilogucker - Neues aus dem Diät-Dschungel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.