Wortwolken – mehr als Spielerei?

Wieder einmal war es Claudia, bei der ich Inspiration in Form einer netten Spielerei gefunden habe. Es geht um Wordle, das aus beliebigen Texten eine Wortwolke erzeugt. Claudia hat schon mit einem Auszug aus dem Feed für das Alltags-Blog eine Wolke erzeugt, die mir sehr gefällt. Selber habe ich auch damit gespielt … die letzten 4 längeren Beiträge bringen folgende Wolke:

wortwolke 02

Bis auf die hohe Rotweindominanz 🙂 und eher untergeordneter Meditation und Yoga gefällt mir dieses Bild außerordentlich. Alltag, Wissen, Gewohnheiten, Leben, …

Alltags-BluemchenNach dem schönen Bild bin ich auf die Idee gekommen mal eine aktuelle Arbeit von mir in eine Wortwolke zu verwandeln. Es geht um eine Präsentation, mit der ich einen Vortrag über Entspannung bei chronischen Erkrankungen kommenden Wochenende begleiten werde. Nun sind Präsentationen ja ohnehin auf Schlagwörter verdichtet und es hat mich interessiert, was Wordle daraus macht. Es war etwas mühsam die Wörter aus der Präsentation zu extrahieren, darum auch nur die ersten 14 Folien, die ich auf die Menschheit loslassen werde:

wortwolke 01

Es ist ganz sicher, dass ich einiges über Entspannung zu erzählen habe. Vielleicht lohnt es wirklich seine (schriftlichen) Arbeiten mal auf diese Weise zu visualisieren. Ich lerne jedenfalls sehr viel über den Inhalt meines Vortrages, wenn ich das so anschaue. Die Worte verraten etwas über die Grundstimmung, die ich vermitteln möchte. Falls es mir gelingt das so rüber zu bringen, habe ich – glaube ich jedenfalls – ein Ziel erreicht.

8 thoughts on “Wortwolken – mehr als Spielerei?

  1. Pingback: Erfolg – 13 … Ich kann wordeln ;-) | ver-rueckt.net

  2. Janaki on

    Ich bin begeistert…in meiner Wortwolke würde Latte Macchiato einen (zu) gr0ßen Platz einnehmen, was wir doch für Süchte entwickeln können… Lieben Gruß

  3. Guten Morgen Bernd,
    eine Wortwolke meiner Steuererklärung!!! 🙂 Selbst das würde gut aussehen, vermute ich mal. Es gibt ja auch ganz tolle Mind-Mapping-Sachen, wo Leute, die zu irgendeiner Idee zusammenarbeiten aber nicht am gleiche Ort wohnen, gemeinsam was im Netz erstellen können. Müsste ich auch endlich mal anfangen, fällt mir dabei gerade ein. Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende, Ina.

  4. Hi Stefan, habe ich noch nicht bemerkt, da ich selber ja Benachrichtigungen bekommen. Ist aber in diesem Theme leider nicht vorgesehen. Mal schauen, ob ich das irgendwann mal reinfummle. Schon lange nicht mehr in den Eingeweiden rumgemacht 🙂

    Danke für den Hinweis!

    Bernd

  5. Hallo Bernd,
    das stimmt natürlich; bei einem Themenspezifischem Blog sollte sich die Wolke nicht stark verändern.

    Als Usabilityhinweis: die Möglichkeit „subscribe to comments“ wäre garnichtmal so schlecht 😉

  6. Moin Stefan, dann google mal tagclouds oder tag cloud. Leider erinnere ich nicht mehr den genauen Namen, aber ich hatte vor längerer Zeit mal ein solches Tool eingebunden (? tagcloud.com ? Seite war gerade nicht zugänglich). Das war aber langweilig, weil sich so etwas über ein ganzes Blog gesehen ab einem bestimmten Zeitraum nicht mehr groß ändert. Und wenn sich ein Themenschwerpunkt verlagert, wird der in der Wolke erst gut sichtbar, wenn die Leser das schon lange mitbekommen haben werden.

    Die Wortwolken von wordle oder ähnlichen Progrämmchen haben den großen Reiz, dass ich jeden Text reinschmeißen kann. Das gibt mir die Chance selbst meine Steuererklärung damit anzugehen 😉 Das Kreativitätspotential, was darin steckt wird erst durch das freie „Spielen“ damit freigesetzt. Darin liegt der Reiz.

    Viele Grüße

    Bernd

  7. Hi,

    das ist ja mal eine tolle Entdeckung. Ich würde gerne, bevor ich darüber etwas blogge eine Möglichkeit finden sämtliche Texte meines Blogs via Plugin anzeigen zu lassen. So könnte man eine Sitewide Tagclout generieren 😉

    Wenn du da was hast …

    Gruß
    Stefan

  8. Ja, Wortwolken sind spannend! Ich habe gerade aus Texten, aus dem Blog http://www.blogpatenschaften.de eine Wortwolke erstellt und bin zu spannenden Sichtweisen gekommen. Wordle ist ein tolles Tool, simpel, kreativ und interessant. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.