Nach dem Haus der Stille

Die Woche im Haus der Stille ist vorüber. Die besondere Qualität des Daseins dort war mir sofort wieder ganz besonders bewusst, als ich zuhause ankam. Natürlich habe ich mich gefreut meine Lieben wieder zu sehen. Auch das Sprechen fällt mir keineswegs schwer. Aber gestern habe ich doch schnell auch meine Grenzen erfahren und mich schnell zurückgezogen. Fernseher, Radio und eine z.T. wuselige Geschäftigkeit waren mir dann doch zuviel.

Es ist klar, ich muss zurück „ins Leben“. Behutsamer und nicht ganz so schnell wäre mir lieber gewesen. Die nächsten Tage kann ich dem gleitenden Übergang aber noch üben. Noch habe ich zwei Wochen Urlaub und muss keinem Broterwerb nachgehen. Zudem sind Frau und Kind in dieser Woche unterwegs. Das beruhigt die Sache doch deutlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.