Je mehr Du gibst, desto mehr wirst bekommen

weihnachtskugelJe mehr Du gibst, desto mehr wirst Du bekommen?

Da scheint vieles dran zu sein. Dabei meine ich nicht die Zahl der Weihnachtsgeschenke, die ich als schöne Beigabe in diesen Tagen betrachte.

Wohl aber z.B. dieses Blog hier, dass erst seit gut zweieinhalb Monaten existiert und schon einen wichtigen Platz im Alltags-Projekt einnimmt. In Sachen Kontakte ist das Blog sogar der „Generator“ gewesen. Soviel Resonanz zu Entspannung und Entspannungsübungen, Yoga, Meditation, Inspiration und den sonstigen Geschichten dieses Blogs habe ich in dieser Ecke des Internet-Universums nicht erwartet.

Darum möchte ich mich nicht in eine kleine Weihnachtspause verabschieden ohne ein Danke zu sagen.

Danke an die Menschen, die hier lesen, wohlwollend begleiten und mich immer wieder durch Anmerkungen inspirieren und hin und wieder auch korrigieren. Danke für die neuen Kontakte und die Möglichkeiten, die sich aufgetan haben.

Zum Fest gibt es noch eine angemessen kitschige Janis-Geschichte. Auch etwas, was ich hier wieder neu gelernt habe – sich den Dingen auf allen Wegen zu nähern.

Danke berndund frohe Tage

 

foto: kl.traeumerin / pixelquelle.de

2 replies on “Je mehr Du gibst, desto mehr wirst bekommen”

  1. Danke Christa, … selber finde ich die Geschichte auch nicht sooo kitschig. Nur ein Bekannter merkte kürzlich an, dass ich die Berührungsängste zum Kitsch verloren hätte, insoweit eher eine ‚Insider‘-Bemerkung. 🙂

    Liebe Grüße

    Bernd

  2. christa on

    „Je mehr Du gibst, desto mehr wirst Du bekommen?
    Da scheint vieles dran zu sein.“

    Du zweifelst doch etwa nicht? Schon in der Bibel steht Geben ist seliger als nehmen.

    Auch dir und deiner Familie frohe Weihnachtfeiertage und für das kommende Jahr weiterhin viel Erfolg mit deinem Alltagsprojekt. Inzwischen gehöre ich zu den „Stammlesern“ und werde bestimmt auch weiterhin gerne hier vorbei schauen.

    Christa

    Ach ja noch was, ich finde die Janis-Geschichte überhaupt nicht kitschig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.