Das Recht auf Langeweile

Alltags-BlümchenDie Kindergärtnerin unserer Kinder ist mir in bester Erinnerung. Ok, die Kinder sind aus dem Kindergartenalter raus. Aber diese kluge Frau hat uns mit dem Spruch überrascht: „Kinder haben ein Recht auf Langeweile.“ Und dieser Spruch ist mir haften geblieben.

Es ist die Aufforderung nicht immer alles füllen zu müssen. Wenn wir „voll“ sind mit Aktionen, Unterhaltung und was es sonst so gibt, haben nicht nur Kinder keine Chance eigenen Ideen zu entwickeln.

Darum gönnen wir uns Zeiten mit Nichtstun, ohne Ablenkung – langweilige Zeiten! Sie schenken uns die Gelegenheit kreative Prozesse in Gang setzen zu können.

2 replies on “Das Recht auf Langeweile”

  1. Hallo Bernd,

    eine sehr gute Freundin von mir nennt diese „langweiligen“ Momente immer „Pausen für das kreative Nichtstun“
    Lieben Gruß
    Maike

    P.S. Danke für die Verlinkung auf meinen Blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.