Heilfasten – vierter Tag

wegeAlso – entweder verschwindet der Fastengeruch oder ich kann mich mittlerweile selber (im Wortsinne) nicht mehr riechen. Die Müdigkeit der ersten Tage ist völlig verschwunden. In der letzten Nacht habe ich wenig geschlafen und auch nicht das Gefühl das jetzt irgendwie nachholen zu müssen.

Rundum wohl fühlen beschreibt die Geschichte wohl am nächsten, nur das eine oder andere Gelenk denkt sich schmerzhaft in Erinnerung bringen zu müssen. Immer nur kurz – um dann dem nächsten Schmerz Raum zu lassen.

Heute Abend muss ich noch zu meiner Yoga-Gruppe. Immerhin gut 45 min Autobahnfahrt. Vielleicht ist ein wenig Ausruhen doch noch angebracht. Erfahrungsgemäß geht das immer bis tief in die Nacht. Da aber mein Kreislauf bislang sehr stabil ist, denke ich, ist das vertretbar.

So richtig habe ich im Moment keine Idee, wann ich aufhöre. Zu sehr ausdehnen werde ich allerdings nicht, denn im März werde ich noch einmal wiederholen.

foto: Stefanie / aboutpixel.de

2 thoughts on “Heilfasten – vierter Tag

  1. Krise? Nö, ganz im Gegenteil. Ich fühl mich pudelwohl. Allerdings werde ich in den nächsten Tagen aufhören. Wenn ich im März noch mal faste soll es nicht in Stress ausarten. Viele Grüße

    Bernd

  2. Fastenkrise? –

    Wer durch eine Fastenkrise geht, findet wieder Geschmack am Leben.

    Eine kleine Stütze: „Nur für heute“ –

    Gruß und weiterhin viel Erfolg beim Durchhalten.

    Christa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.