Glück

Solang du nach dem Glücke jagst,
Bist du nicht reif zum Glücklichsein,
Und wäre alles Liebste dein.

Solang du um Verlornes klagst
Und Ziele hast und rastlos bist,
Weißt du noch nicht, was Friede ist.

Erst wenn du jedem Wunsch entsagst,
Nicht Ziel mehr noch Begehren kennst,
Das Glück nicht mehr mit Namen nennst,

Dann reicht dir des Geschehens Flut
Nicht mehr ans Herz, und deine Seele ruht.

(Hermann Hesse, Mai 1907)

Das Gedicht ist mir „über den Weg gelaufen“. Es passte gerade 🙂

3 thoughts on “Glück

  1. Lieber Bern,

    vielen Dank für die tolle Empfehlung. Ich bin ständig auf der Suche nach netten, vor allem positiven Gedichten. Ich lese Sie unglaublich gerne.

    Ich werde mich nach meinem Feierabend noch einmal ausgiebig hier auf Ihrem Blog umschauen. Viele Grüße
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.