Die Rauhfaser – Achtsamkeitsübung

Was macht eine gute Meditations- oder Achtsamkeitsübung aus?
Nicht nur in der Yoga-Stunde oder im Entspannungskurs kann man sie üben. Mann kann sie praktisch überall machen. Im Bus, am Schreibtisch, in der kurzen Pause bei der Arbeit. Immer dann also, wenn ich eine mehr oder weniger kurze Weile meine Konzentration auf andere Dinge wie das Tagesgeschäft lenken kann.

Hier eine – wie ich finde – besonders gelungene Übung, die ich von Lilia, meiner Lieblingsspinnerin, habe:

Alltags-Blümchen

Was siehst Du da auf dem Bild unten? Schau es dir ganz genau an, nimm alles wahr, achte auf alle Kleinigkeiten. Beschreibe was du siehst – du darfst laut erzählen, wenn du magst. Lasse deine Gedanken nicht abschweifen, betrachte und beschreibe was Du siehst.

Rauhfaser

Wann fangen deine Gedanken an, abzuschweifen, wie lange kannst Du dich auf die Rauhfaser konzentrieren?

(danke an Lilia für die Anregung Blümchen)

Die Übung ist natürlich auch auf „Im Alltag leben“ zu finden.

Schon gestern habe ich dort auch einen kurzen Beitrag über „zu viel“ Achtsamkeit öffentlich gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.