Die Offene Plattform, Blogpatenschaften und Brunnen für Kambodscha

blogpatenschaftenIna hat mich auf ein Projekt aufmerksam gemacht, dass sich Offene Plattform nennt. Die Idee dahinter stellt Hans Fährmann bei den Blogpatenschaften näher vor.

Die Dinge gehören alle zusammen. Bei den Blogpatenschaften geht es darum, wie man im Netz Aktivitäten mit sozialem Engagement besser vernetzen kann und die offenen Plattform stellt Menschen ohne Blog einen Möglichkeit zur Verfügung ihre Beiträge zu veröffentlichen. Nun stellt sich die Frage, ob so etwas Sinn macht. Immerhin gibt es genügend Möglichkeiten kostenfrei zu bloggen. Bei WordPress und ähnlichen Plattformen geht das problemlos (falls man über das entsprechende Wissen verfügt).

offene-plattformEntscheidend ist allerdings das Umfeld. Denn es ist keineswegs egal, in welchem Blog ein Beitrag erscheint. Bei der offenen Plattform – obwohl noch am Anfang – stimmt das Umfeld auf jeden Fall. Ich denke hier sind Beiträge die im weitesten Sinn mit sozialem Engagement zu tun haben, sehr gut aufgehoben.

Es kann sehr schwer es sein, funktionierende Netzstrukturen zu entwickeln, die tatsächlich tragfähig sind. Gerade die Bloggerwelt ist zwar vielfältig miteinander verbunden, aber oft noch nicht so richtig im ‚realen‘ Leben angekommen.

spendenaktionAllerdings gibt es Lichtblicke wie die Aktion von Claudia Klinger Brunnen für Tani / Kambodscha. Immerhin konnte Claudia gestern Spenden für sieben Brunnen vermelden … und ich hoffe mit ihr, dass sich wenigstens noch ein achter realisieren lässt.

In dem Sinne hoffe ich, dass die Netzstrukturen weiter besser und tragfähiger werden. Im Moment arbeite ich daran, wie man diese hoffentlich weiter wachsenden Strukturen in einem Verband wie die DCCV, wo es um Gesundheitsselbsthilfe geht, integrieren kann. Oder besser ausgedrückt: Was muss man tun, dass die klassischen Verbände nicht den Anschluss an diese Netzstrukturen verlieren? Bislang gibt es dazu noch reichlich wenig Ideen.

6 thoughts on “Die Offene Plattform, Blogpatenschaften und Brunnen für Kambodscha

  1. Pingback: Vernetzungs-Mashup: Januar 09 :: Blogpatenschaften - Wir fördern Vernetzung

  2. LOL Ina … ich habe Dir gerade eine E-Mail geschrieben. Bei mir rennst Du offene Scheunentore ein. In Verbänden gehen die Uhren etwas langsamer.

  3. Spontan würde ich die DCCV-Newsletter-Redakteure gern einladen, Auszüge aus ihrem Newsletter, nach Lust und Laune auch auf der Offenen Plattform zu veröffentlichen. Ein eigener Account für die DCCV ist dort schnell eingerichtet. Das Angebot ist kostenlos und verpflichtet natürlich zu nichts. So könnte die DCCV einfach mal probieren, wie das mit dem Bloggen so ist und die Verbreitung der Beiträge würde auch noch unterstützt werden. Was meinst Du?

  4. Moin Ina, mit Twitter habe ich es ehrlich gesagt nicht … vielleicht werde ich ja doch langsam alt 😉 Danke für die Erweiterung! Bernd

  5. Hallo Bernd,
    danke, dass Du dies hier aufgreifst. Ergänzen möchte ich noch, dass wir auf die Beiträge in der offenen Plattform oder andere engagierte Themen z.B. auch über unseren Twitter-Accounts hinweisen, (z.B. auf Deinen Beitrag jetzt in der Form: http://twitter.com/Blogpaten/status/1086381204) so gibt es eine gute Chance, dass möglichst viele davon erfahren und sich auch bestimmte Anliegen weiter verbreiten lassen. Es entstehen nicht selten Kontakte über den „eigenen Tellerrand“ hinaus. Mit Blogpatenschaften versuchen wir seit einiger Zeit auch jene in die Online-Kommunikationsgemeinschaft mit einzubeziehen, die daran bisher noch nicht teilhaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.