Deutschland „macht“ Yoga oder Entspannungsmethoden

yoga… zumindest jeder achte oder 13%, so steht es in einer Pressemitteilung, die von über eine von der Apotheken Umschau beauftragten repräsentativen Umfrage gemacht wurde. Das könnte dem Augenschein nach ungefähr hinkommen. Jedenfalls wenn man nicht nach der Qualität fragt. In eigentlich jedem Kurs geben Teilnehmer an, dass sie schon mal Entspannungsmethoden gelernt haben. Anführer der Angabe ist übrigens: Autogenes Training … gefolgt von: „Das habe ich mal in der Kur / Reha gemacht.“ Danach dann leider meist nie mehr.

Interessant finde ich die Geschlechterverteilung, die sich aus der Umfrage ergibt: 9% der Männer entspannen danach aktiv, aber immerhin 16,6% der Frauen. Es wird mir wohl ein ewiges Rätsel bleiben, warum sich Männer bei Entspannungsmethoden ausklinken.

Warum die Nordlichter (Schleswig Holstein: 5,3%) und die Menschen in den neuen Bundesländern (Meck-Pom: 5,1) weniger Entspannungsübungen machen ist nicht klar – würde mich aber sehr interessieren.

Es werden also mehr Fragen aufgeworfen wie beantwortet. Schade. Ich hätte mir mehr Ergebnisse gewünscht. Vielleicht liest man ja noch mal mehr darüber.

foto: stockxpert.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.