By the way: Pflicht-Yoga für Fußballer

… kommt heute per N24 über die Ticker.

im netz gefangen„Yoga, Thai Chi und Co helfen einem dabei, vorbereitet zu sein für alles, was auf einen zukommt. Und wer vorbereitet ist, der kann auch besser reagieren. Es geht nicht um ein Wundermittel mit Erfolgsgarantie für richtiges Verhalten in allen Situationen. Es geht darum, stark zu sein im Kopf, und für den Breitensportler geht es darüber hinaus auch darum, körperlich fit zu sein.“ und weiter geht es:

„Trainer und Betreuer, die das Potential der von ihnen Betreuten voll ausschöpfen wollen, werden mehr und mehr bei Yoga, T hai Chi und ähnlichen Techniken landen. Auch die Berichte über diese Trainingsmethoden werden in naher Zukunft sicherlich häufiger werden. Das ist gut so – und es ist höchste Zeit dafür. Denn wer mehr Yoga macht, der braucht vielleicht auch weniger Doping.“

Möglicherweise führt mehr Yoga auch zu weniger Fussball … aber das werden wir den Fussballern nicht verraten 😉
foto: Karin Schmidt / pixelquelle.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.