Rundschau zum Thema Yoga und Entspannung

mudraDas Thema Hunde verfolgt mich fast. Jedenfalls brachten die Ticker gerade einen Beitrag aus dem Stern mit dem Titel „Als Hund unter Frauen„.

Ein Journalist, Ulrich Kraft, wagt sich in die Unwägbarkeiten eines Yoga-Unterrichts. Immerhin bei Anna Trökes, einer der bekanntesten Yogalehrerinnen Deutschlands. Lesenswert und für den Autor mit einem greifbaren Resultat: „Weder die ständigen roten Ampeln noch die rabiaten Berliner Taxifahrer bringen mich jetzt aus der Ruhe“. Nach der zweiten Stunde! Bei roten Ampeln bin ich mir nach Jahren Entspannungstechniken und Yoga noch nicht sicher, ob sie mich aus der Ruhe bringen. Mit Berliner Taxifahrern habe ich mangels Berlin nichts am Hut.

Das Fazit von Ulrich Kraft nach 5 Terminen ist: „Früherer Frust ist vergessen, es kann losgehen. Verschmilzt mein Körper tatsächlich ein bisschen mit dem Boden? Wahrscheinlich ist es Einbildung. Wahr ist, dass es mir gelingt, bewusst zu entspannen. Ganz Herr über meine Gedanken, blende ich den Alltagsstress einfach aus.“

Ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell sowas geht. Muß wohl an der prominenten Lehrerin liegen?

Ein wenig prominenter Entspannungslehrer beantwortet auf blog.juber.de Fragen zum Autogenen Training. Teil 4 (Entspannung für Kinder) und Teil 5 (Hilfsmittel) der Serie sind online.

foto: stockxpert.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.