Einmal durchatmen

atem-seifenblaseDurchatmen ist manchmal angesagt, wenn der Alltag mal wieder droht ins Verzetteln abzusacken. Wenn man es merkt sollte man innehalten und etwas sortieren.

Die letzten Tage war wenig Muße um Dinge voranzubringen, die man so gar nicht unter Druck machen kann. So stockt im Moment der Atem-Entspannungskurs, aber es geht eventuell morgen oder übermorgen mit einer neuen Übung weiter.

In der Nachlese des Blogspiels erscheint ein etwas umfänglicheres Interview in Teilen auf blog.juber.de. Teil 1 und Teil 2 sind schon online. Und Leo erklärt im Podcast von juber.de wie es wirklich geht – das mit den Autogenen Training.

Und wenn wir schon beim Durchatmen sind, eine kleine Ablenkung zwischendurch – kommt gerade von „Kreative Geister wecken“ von Zamyat Klein rein: „Eine Frau mit Tupfenkopftuch kocht in einem Kupferkochtopf!“ … dreimal schnell sprechen!

ok … bei mir gehts langsam. Aber gaaanz langsam.

foto: stockexpert.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.