Die große Stille – Ein meditativer Film mit Nominierung zum europäischen Filmpreis

Die grosse StilleEines meiner bestimmensten spirituellen Erlebnisse vor über 25 Jahren war, als ich mit einer Jugendgruppe vor der „Grande Chartreuse“, dem Mutterkloster der Karthäuser-Mönche stand. Man kam nicht in das Kloster hinein und wir wußten nur, dass dort im Kloster Menschen in der Stille sind. Das Nachdenken über Gott und die Welt, den Sinn von Meditation und Gebet war in dieser Situation hoch intensiv.

Der Regisseur Philip Gröning hat den ersten (und einzigen) Film über das Leben hinter den Klostermauern gemacht. Die Pressemitteilung von Warner Home Video gibt als Inhaltsangaben: „Eine strenge, fast stumme Meditation über das Klosterleben in seiner reinsten Form. Keine Musik, keine Interviews, keine Kommentare, kein zusätzliches Material. Nur der Lauf der Zeit, der Wechsel der Jahreszeiten und das sich immer wiederholende Element des Tages: das Gebet.
Ein Film, mehr Meditation als Abbild. Eine Reise in die Stille.“

Den Film gibt es als DVD ab 3. November. Das gibt das erste Kaufvideo DVD meines Lebens?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.