Den Arbeitslosen gibt Yoga Halt, den Überarbeiteten gibt Yoga Ruhe.

Den Arbeitslosen gibt Yoga Halt, den Überarbeiteten gibt Yoga Ruhe. Und alle lernen, dass es Wichtigeres gibt als Einkommen und Status, dass das Glück woanders zu finden ist.

Das kommt unter anderem heraus, wenn sich Heike Faller in der Zeit Gedanken über Yoga macht. Sie geht der Frage nach: „Plötzlich machen alle Yoga. Sogar ich. Warum eigentlich?“

Und am Ende des Artikels steht:

seerose 5995Denn wann immer ich Zweifel an der Wirksamkeit des Yogaweges bekomme, lasse ich diesen Gedanken einfach an mir vorbeiziehen. Ich lenke alle Konzentration auf den Atem und auf das Geräusch, das der Atem macht.

Spüren, wie der Boden dich trägt.

Dann ganz langsam ausatmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.